6. Marktplatz Gute Geschäfte  – 21. März 2017

290 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Münchner Unternehmen
spenden 1.830 Stunden Zeit für gemeinnützige Projekte

Am 21. März 2017 um 18.00 Uhr eröffnete Josef Schmid, zweiter Bürgermeister und Wirtschaftsreferent der Landeshauptstadt München, per Gongschlag den 6. Marktplatz Gute Geschäfte München. 90 Minuten lang hatten Vertreterinnen und Vertreter von insgesamt 23 Münchner Unternehmen die Möglichkeit, die passenden Projekte und Partner für ihr gesellschaftliches Engagement zu finden. Sie trafen auf 21 gemeinnützige Organisationen, die Zeitspenden für unterschiedlichste Projektwünsche suchten.

45 Gute Geschäfte vereinbart

Ein Ausflug mit Senioren in den Biergarten, ein Disco-Abend für behinderte Menschen oder ein Fahrrad-Fahrtraining für junge Geflüchtete – die Vielfalt der angebotenen „Guten Geschäfte“ machte es den rund 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Marktplatzes leicht, miteinander ins Gespräch zu kommen. Das Ergebnis: 45 Projektvereinbarungen, in denen sich 290 Beschäftigte von Münchner Unternehmen bereit erklären, sich 1.830 Stunden ehrenamtlich zu engagieren.

Gemeinsam für München

Dr. Manfred Gößl, Stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK München und Oberbayern, begrüßte als Hausherr die Gäste. Er sprach von sich als „großem Fan des Marktplatz Gute Geschäfte München“ und dass diese Veranstaltung ein „Triple-Sieg“ sei für die Gesellschaft. Die IHK München und Oberbayern ist – ebenso wie die Landeshauptstadt München – Kooperationspartner und finanzieller Unterstützer des „Marktplatz Gute Geschäfte München“, der alle zwei Jahre von der Freiwilligen-Agentur Tatendrang München organisiert wird. Schirmherr der Aktion ist Oberbürgermeister Dieter Reiter.

Der 7. Marktplatz Gute Geschäfte München findet statt im März 2019